Laden …

Fragen &
Antworten

Was sind Polsterungen?

Die Polsterung eines Sitzmöbels verbindet Form mit Funktion und stellt einen wesentlichen Bestandteil des Möbels dar. Polsterungen befinden sich vor allem an Sitz- bzw. Liegemöglichkeiten, bei denen sie den Komfort erhöhen. Zum Beispiel bei Möbeln im Interieurbereich wie Stühlen, Sofas, Kanapees, Tabourettes, Matratzen und vieles mehr. weiterlesen

Sessel mit degradierter Schaumstoffpolsterung, Bernisches Historisches Museum
Sessel mit degradierter Schaumstoffpolsterung, Bernisches Historisches Museum

Was ist Polsterkonservierung?

Analog zu anderen Restaurierungsfeldern werden in der Polsterkonservierung durch den Anspruch des grösstmöglichen Substanzerhaltes wichtige Informationen über das Objekt aufgeschlüsselt und bewahrt. Es kann zwar wie im Handwerk – bei gesicherten, originalem Befund – mit traditionellen Techniken und Materialien ergänzt und wiederaufgepolstert werden. Der Fokus liegt aber auf der Erhaltung des Objektes. Erkennbare originale Techniken und Aufbauten werden in einer Dokumentation festgehalten. Die originalen Informationen und Bestandteile sollen möglichst am Objekt belassen und mit alterungsbeständigen Restaurierungsmaterialien, gesichert, ergänzt und gestützt werden. Der Wiederaufbau eines Polsters mit traditionellen Materialien macht keine Konservierung aus. weiterlesen

09-polsterkonservierung-stuhl


Wann ist Polsterkonservierung sinnvoll?

Polsterkonservierung ist bei gepolsterten Objekten, die nicht mehr zum Sitzen verwendet werden sollen, am sinnvollsten. Solche Objekte befinden sich meist in Museen, Schlössern, Archiven und Depots, die zur Sammlung und als historischer Bestand bewahrt werden.

Degradierter Schaumstoff und Sprühkleber einer Polsterung aus den 70igern auf einem Sessel um 1900.
Degradierter Schaumstoff und Sprühkleber einer Polsterung aus den Siebzigerjahren auf einem Sessel um 1900.

Altes Polstermöbel im Privatbesitz?

Möchten Sie Ihr Sofa/Ihren Stuhl wieder regelmässig benutzen, muss eine beschädigte Konstruktion wieder korrekt aufgepolstert werden. Als Restauratorin/Konservatorin und gelernte Polsterin kann ich mit Ihnen bei Interesse nach einer individuellen Lösung suchen. Das Möbel kann trotz Neupolsterung vorher auf seine Geschichte hin untersucht werden. Vielleicht haben wir Glück und finden Hinweise zum originalen Bezugstoff. Ich werde Sie beraten, wie wir Ihr Objekt weitgehend bewahren und trotzdem wieder benutzbar machen können.

Armlehnenpolsterung aus Rosshaar, Sofa 2. Hälfte 18.Jhd., Bernisches Historisches Museum.
Armlehnenpolsterung aus Rosshaar, Sofa 2. Hälfte 18. Jh., Bernisches Historisches Museum.

Muss der originale Bezugstoff entfernt werden, wenn er beschädigt, die Polsterung aber noch intakt ist? 

Nein, nicht zwingend. Vor allem bei originalen aber auch bei erhaltenswerten Bezugstoffen und dessen Befestigung ist es anzustreben, den Bezugstoff in situ, d.h. am Objekt zu sichern und auf eine Abnahme zu verzichten. Wird aus optischen Gründen ein neuer Bezugstoff gewünscht, kann der originale Bezugsstoff belassen werden und mit dem neuen überspannt werden. Das Zeitzeugnis bleibt somit erhalten.

Bild: Sitzkissenbezug vor der Restaurierung, Sessel im Speisezimmer des Schloss Hüneggs (Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege des Kantons Bern).
Bild: Sitzkissenbezug vor der Restaurierung, Sessel im Speisezimmer des Schloss Hünegg (Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege des Kantons Bern).

Muss die Polsterung komplett abgepolstert werden, wenn die Gurtung oder das Gestell beschädigt ist?

In erster Linie wird immer versucht, die komplette Abnahme der Polsterung zu vermeiden. Bei Objekten aus musealen Sammlungen werden die Konservierungsmassnahmen so ausgeführt, dass die Polsterung gestützt wird, ohne sie durch grosse Eingriffe zu verändern. Bei Schäden am Gestell wird zusammen mit dem Möbelrestaurator nach einer Lösung gesucht, die Polsterung nur so weit wie wirklich nötig zu öffnen.

Wird auf dem Objekt wieder gesessen, ist ein Erhalt der kompletten Polsterung mit substanziellen Schäden meist nicht möglich. Es werden aber Kompromisslösungen gesucht, so dass sich Erhalt und Nutzbarkeit nicht ausschliessen (vgl. auch «Altes Polstermöbel im Privatbesitz?»).